Der Fischerschein und die Fischerprüfung

Wesentliches rund um den Fischereischein und die Fischerprüfung


Wer den Fischfang ausübt (hierzu gehören neben den Fischen auch Neunaugen und Krebse, sowie Fluss-, Teich- und Perlmuscheln) muss einen auf seinen Namen lautenden Fischereischein bei sich führen und diesen auf Verlangen den Polizeibeamten, Fischereiaufsehern, Fischereiberechtigten sowie Fischpächtern vorzeigen.

Wer ein Fischereirecht pachten will, benötigt ebenfalls einen gültigen Fischereischein. (Art. 31 Abs.2 FIG)
Die Erteilung eines Fischereischeins, mit Ausnahme des Jugendfischereischeins, setzt voraus, dass die antragstellende Person eine Fischerprüfung bestanden hat.

An den Prüfungen können Personen teilnehmen, die das 12. Lebensjahr vollendet haben. Den Fischereischein auf Lebenszeit erhalten sie erst nach Vollendung des 14. Lebensjahres. Ausgestellt wird der Fischereischein von der für Ihren Wohnsitz zuständigen Gemeinde. Jugendliche die das 10. Lebensjahr vollendet haben können einen Jugend-Fischereischein erhalten, der mit Wirkung vom Ausstellungstag bis zur Vollendung des18. Lebensjahr erteilt wird. Dieser berechtigt zur Ausübung des Fischfangs nur in verantwortlicher Begleitung eines volljährigen Inhabers eines gültigen Fischereischeins. Jugendliche die das14. Lebensjahr vollendet und die Fischerprüfung bestanden haben, können den Fischereischein auf Lebenszeit, sofern sie nicht ausdrücklich die Erteilung eines Jugend-Fischereischeins beantragen und die damit verbundenen Einschränkungen in Kauf nehmen.

Informationen zur staatlichen Fischerprüfung finden Sie beim bayerischen Landesanstalt für Landwitschft (LfL): www.fischerpruefung-online.

Inn und Mangfall
Inn Staustufe

Der Fischerschein und die Fischerprüfung

Vorbereitungslehrgang zur Fischerprüfung
des KFV Rosenheim


Seit März 2014 wird die Staatliche Fischerprüfung ausschließlich über das Online-Verfahren abgewickelt. Im Zuge dieser Vorgehensweise werden über das Jahr verteilt mehrere Prüfungstermine an verschiedenen Orten angeboten. Jeder Teilnehmer muss sich im "Bayerischen Verwaltungsportal" (www.fischerpruefung-online.bayern.de) online registrieren, um eine entsprechende Teilnehmernummer zu erhalten.
Zulassungsvoraussetzung für die Prüfung ist letztlich die Teilnahme an einem Vorbereitungslehrgang, den der Kreisfischereiverein Rosenheim anbietet.

In den prüfungsrelevanten Fachgebieten

  • Fischkunde
  • Angelgeräte
  • Naturschutz
  • Gewässerkunde sowie Rechtsvorschriften)

müssen mindestens je fünf Stunden besucht werden, in den praktischen
Fachgebieten sind mindestens zwei bis drei Stunden zu absolvieren.
Das Ausbildungsangebot des
Kreisfischereivereins umfasst 45 Stunden. Als Ausbildungsdauer
sind mindestens 30 Stunden (je 60 Minuten) vorgeschrieben.


Der Weg zur Fischerprüfung

Link zu bayerischen Landesanstalt für Landwitschft (LfL):
https://fischerpruefung-online.bayern.de/fprApp/verwaltung/BayerischerFischereischein?execution=e3s1


Anmeldung zum Vorbereitungslehrgang

Die Anmeldung zum Vorbereitungslehrgang erfolgt

  • online über die Homepage www.kreisfischereiverein-Rosenheim.de
  • schriftliche Anmeldung: Formulare sind bei den Gemeinden und bei den Fischereifachgeschäften erhältlich
  • Möglichkeit der direkten Anmeldung? Sie sind ordnungsgemäß angemeldet, wenn sie fristgerecht die erforderliche Lehrgangsgebühr überwiesen sowie eine vollständige Teilnahmeerklärung an den Kreisfischereiverein Rosenheim e.V. gesendet haben. KFV-Ro-Ausbildung@live.de
    Mit bestandener Fischerprüfung können Sie anschließend bei Ihrer Gemeinde den Fischereischein auf Lebenszeit beantragen.

Infoabend

Ein Infoabend findet am Freitag, den 23.11.2018 um 18:00 Uhr im Gasthaus Höhensteiger statt.


Download

Schulungsplan und Anmeldeformular

Schulungsplan zur Vorbereitung auf die Fischerprüfung 2018 >>

Moosbach Kreisfischereiferein Rosenheim
Attel